SOMMERNACHTSSPITZEN IM RHEINGAU

Welcome um 17:30 Uhr

Einstimmung auf das Konzert im Zelt auf der Wiese mit Wein von Baron Knyphausen und einem musikalischen Aperitif mit dem „Steinmorgen Swingtett“. Lassen Sie sich dazu von der Küche Sébastien Loison’s verwöhnen.

Konzert um 19:30 Uhr
Michael Sens: Das Casanova-Prinzip

Michael Sens zeigt ungeheure Lust an Spiel und Perfektion, wenn er das Casanova Prinzip erklärt: Es bedeutet schlichtweg, die Frauen in ihn verliebt zu machen - über den ersten Abend hinaus! Michael Sens bringt beste Voraussetzungen dafür mit: Seit frühester Kindheit musikalisch vorbelastet, arbeitete er sich in
seinen Studienjahren an Violine, Klavier, Komposition und in einem zweiten Studium an Gesang und Chanson ab. Das spürt man. Michael Sens tourt heute als Kabarettist durch die Theater. Singt wie ein Musicalstar und geigt André Rieu an die Wand. Und wer je versucht hat, Klavier zu spielen und dabei zu sprechen, vermag einzuschätzen, wie viel Training in diesen Nummern steckt. Mit der Gitarre entführt er uns zum Minnesang oder schreckt selbst vor einer Udo Lindenberg-Parodie nicht zurück. Michael Sens hat seine Erfahrungen aus sämtlichen Genres verschachtelt: Klassik meets Kabarett – Sens versus NonSens.
Geistreiche Satire trifft auf große Musikalität.

SommernachtsspitzenTermin und Ort:
Freitag 20. Juli 2012
Weingut Baron Knyphausen
im Draiser Hof in Eltville-Erbach, Erbacher Straße 28

Kartenanfragen
Gutshotel Baron Knyphausen (LIONS)
Telefon: 06123 - 62177, Fax 06123-4315
eMail: events@baron-knyphausen.de
und über www.lions-club-rheingau.de
Friedrich J. Suhr (KIWANIS)
Telefon: 06102-702971
eMail: f.suhr@suhrpunkt.de

Eine ausführliche Beschreibung
der Veranstaltung finden Sie auch hier.

"Wellen, Weite, Wind und Leinen los" – EINE SEGELWOCHE

Diesmal starten wir mit dem Plattbodenschiff Noordster wieder in Enkhuizen; dann können wir eine Woche in Friesland und zu den Inseln segeln. Je nach den Winderwartungen und Gezeiten werden wir zuerst das Ijsselmeer und dann die Waddensee besegeln und schließlich wieder nach Enkhuizen zurückkehren.

Die Segelwoche ist von Samstag, den 28. Juli bis Samstag den 4. August 2012. Über Nacht werden wir in den Häfen der Inseln festmachen, oder uns im Watt trocken fallen lassen. Die Charterumlage ist wieder 300 EURO.

An Bord werden je Person noch ca. 100 EURO eingesammelt und die dauerhaften Lebensmittel für die vegetarische Verpflegung eingekauft und die Hafengebühren und das Diesel bezahlt. Je nach Personenzahl kann es etwas mehr werden.

Rauchen und Alkohol sind beim Segeln nicht erwünscht. Das Boot ist ein traditionelles Plattbodenschiff mit viel Segelfläche und Segelspaß. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Für Interessenten und Nachrücker wird eine Warteliste geführt.

Wer mit an Bord will - oder Fragen hat - sollte sich schnellstmöglich per E-mail bei Claus Ludwig Dieter melden: cld@ev-dekanat-ffm.de.

Präsentationen zum Förderpreis

Förderpreis 2018-1

English Version below

Hintergrund
Im Jahr 2004 hat die fwwg den Förderpreis gestiftet: Dieser hat sich am Fachbereich zu einer Institution entwickelt und wurde bis heute sukzessive ausgebaut.
Die fwwg möchte mit diesem Format für die Studierenden unseres Fachbereichs eine Ehrung schaffen, die durch eine unkomplizierte Bewerbung die Teilnahmeschwelle niedrig legt, direkt die Professorenschaft einbindet und zudem den Studierenden lokal verbunden ist. Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften stellt der Preis die einzige, offizielle Ehrung für Bachelor- und Masterseminararbeiten dar und möchte bewusst schon im Studium und nicht erst mit der Promotion frühe Talente identifizieren.

Prof. Dr. Rommelfanger - Emeritus und Beiratsmitglied - leitet die Organisation des Förderpreis.

Förderlinien
Der Förderpreis umfasst zwei Linien:

Fraport-Förderpreis (Bachelor)
Der größte deutsche Flughafenbetreiber unterstützt intensiv die Region Rhein-Main und stiftet den Fraport-Förderpreis. Ausgezeichnet werden sehr gute Bachelor-Seminararbeiten.

Norbert-Walter-Förderpreis (Master)
Seit 2013 findet die Verleihung für die Master-Studierenden unter dem Namen Prof. Norbert Walters statt. Prof. Dr. Norbert Walter - langjähriger Chefvolkswirt der Deutschen Bank Gruppe und Leiter des Deutsche Bank Research - hat sich von Anfang an als Mitglied der Jury eingebracht. Nach seinem plötzlichen Tod im August 2012 hat der Beirat der fwwg in Anerkennung seines außergewöhnlichen Engagements als Alumni unserer Universität den Beschluss gefasst, ihm zu Ehren den Förderpreis für die Master-Studierenden zu benennen.

Ziel

Ziel des Preises ist es, Studierende zu fördern, komplexe Themen so vorzutragen, dass wissenschaftlich gebildete Fachfremde sich die Inhalte erschließen und Nutzenpotenziale erkennbar werden. Neben den Inhalten zählt besonders die Präsentation in Form und Rhetorik. Die Förderung erfolgt durch 3 Geld- und Sachpreise in gestaffelter Höhe.

Zielgruppe

Studierende des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Goethe Universität Frankfurt können sich mit ihrer Seminararbeit des vorhergehenden Semesters (WiSe 17-18) bewerben.

Preise (BA/MA)
1. Preis 500/600 Euro
2. Preis 300/400 Euro
3. Preis 100/200 Euro

Die zum Vortrag eingeladenen Bewerber erhalten ein Teilnahmezertifikat der fwwg und eine zweijährige beitragsfreie Mitgliedschaft in der fwwg. Alle Bewerber haben die Chance, an einem eintägigen Präsentationsseminar der Beratungsfirma Accenture auf deren Campus Kronberg teilzunehmen. Bei mehr als 15 Interessenten entscheidet das Los. Außerdem erhalten die Gewinner des Norbert-Walter-Förderpreis ein E-Paper-Jahresabonnement der F.A.Z. im Wert von 480 EUR und die Preisträger des Fraport-Förderpreises ein E-Paper-Jahresabonnement des Handelsblatts.

Die Jury

DIe Jury setzt sich zusammen aus:
- Uta Bormann-Kuhles, ZDF
- Christofer Hattemer, PricewaterhouseCoopers AG
- Christine Hock, Tochter von Prof. Dr. Norbert Walter
- Michael Hoppe, Fraport AG
- Friedrich J. Suhr, Suhr Punkt GmbH
- Prof. Dr. Hermann Remsperger, ehem. Chefvolkswirt der Bundesbank
- Prof. Dr. Heinrich Rommelfanger
- Kim-Joy Will, Accenture

Termin

Die Präsentation der von der Jury ausgewählten Seminararbeiten ist für den 12. Juni 2018 um 16:00 Uhr (Bachelor), 18:20 Uhr (Master) im Raum RuW 4.201 auf dem Campus Westend angesetzt. Die Verleihung und Übergabe der Geld- und Sachpreise wird im festlichen Rahmen einer Akademischen Feier stattfinden.

Bewerbung
Die Studierenden müssen entweder von Ihren Seminarleitern vorgeschlagen werden (Studierende sind aufgefordert ihren Professor/Seminarleiter um eine Nominierung zu bitten) oder können sich im Falle einer Note von 2.0 oder besser in dem betreffenden Seminar selber vorschlagen. Wenn Sie von Ihrem Seminarleiter vorgeschlagen werden, reichen Sie bitte diesen Kandidatenvorschlag bei der Geschäftsstelle der fwwg ein. Wenn Sie sich selbst vorschlagen, reicht der Notennachweis.

Außerdem haben alle Bewerber eine DIN A4-Seite, auf der sie die Ergebnisse ihrer Arbeit zusammenfassen, einzureichen. Eine einfache Formatvorlage finden Sie unter diesem Link. Wir bitten Sie, diese zu benutzen. Die Präsentation ist nicht Bestandteil der Bewerbung, sondern muss erst dann eingereicht werden, wenn Sie für den Präsentationstermin die Zusage erhalten. Unsere Rückmeldung dafür erfolgt eine Woche nach Bewerbungsschluss.

Arbeit und Präsentation können in Deutsch oder Englisch eingereicht/präsentiert werden.

Bewerbungsschluss: Es gilt eine Bewerbungsfrist bis zum Datum 30. Mai 2018, 12.00 Uhr.

Fragen und Bewerbungen schicken Sie bitte an: foerderpreis@fwwg.de bzw. an die Postadresse der fwwg.

Publikum ist herzlich willkommen.

Footer Förderpreis


Background
In 2004 our Alumni Association established an academic prize called the fwwg-Förderpreis. fwwg wanted to create an honor for students of the faculty that offers an easy application process and involves a direct contact to professors. This award is the only official honor for Bachelor and Master Thesis by identifying talents already in the study career.
Prof. Dr. Rommelfanger – Emeritus professor and head of the jury is responsible for the Förderpreis.

Advancement policy
The advancement awards includes two policies:

Fraport-Förderpreis (Bachelor)
The largest German airport operator supports intensively the dynamic Rhein-Main region and is granting the Fraport-Förderpreis for Bachelor.

Norbert-Walter-Förderpreis (Master)
The ceremony for Master students is held since 2013 under the name Prof. Dr. Norbert Walter - long-term chief economist of Deutsche Bank Group and head of Deutsche Bank Research - was member of the jury of the award. After his surprising death in August 2012 the fwwg decided to grant the award in honour of this outstanding and highly engaged alumni of our university.

Aim
The aim of the award is to encourage students to present complex topics to academic educated but external specialists. Very important for the presentation is the content, appearance and design of the presentation. The Förderpreis occur in staggered in three cash and material award.

Eligibility
All students of the faculty economics and business administration of the Goethe University Frankfurt can apply with their seminar paper of the previous term (winter semester 2017-18).

Awards (BA/MA)
1st Price: 500/600 EUR
2nd Price: 300/400 EUR
3rd Price: 100/200 EUR
All applicants receive the possibility to enjoy a one-day, high-quality seminar about presentation skills at the worldwide biggest consulting company Accenture. Furthermore the participants of the Förderpreis will receive a certificate of participation, a two-year free membership at fwwg and the winners of Norbert-Walter-Förderpreis a 1-year-access to F.A.Z. E-paper (value 480 EUR). The winners of Fraport-Förderpreis a 1-year-access to E-paper of Handelsblatt.

Jury
The jury consists of eight professor and professionals, including
- Uta Bormann-Kuhles, ZDF
- Christofer Hattemer, PricewaterhouseCoopers AG
- Christine Hock, Tochter von Prof. Dr. Norbert Walter
- Michael Hoppe, Fraport AG
- Friedrich J. Suhr, Suhr Punkt GmbH
- Prof. Dr. Hermann Remsperger, ehem. Chefvolkswirt der Bundesbank
- Prof. Dr. Heinrich Rommelfanger
- Kim-Joy Will, Accenture

Date and Location
The presentation of the papers is be scheduled at 12th of June 2018, 4pm (for BA), 6:20 p.m. (for MA) at RuW 4.201. Later the date of award ceremony will be announced.

Application
The student has to be elected by the seminar instructor (students invited to ask the professor for the nomination) or can nominate oneself in case the mark of the seminar is 2.0 and better. Send in a short summary of your paper (one page) and the filled recommendation form of your professor or seminar instructor. A simple style sheet which should be used you find here. We ask you to use this template. The presentation does not have to be sent with the application. When inviting you to the presentation date, we will ask you to send you the presentation.

Paper and presentation can be in English or German.

Application Deadline: 30th May 2018, 12.00 noon.
Please send questions and applications to foerderpreis@fwwg.de or to the postal address of fwwg.

All Audience is gladly invited.

Footer Förderpreis

ALUMNI SOMMERBALL IM CASINO

Eingeladen sind alle Ehemaligen, Mitarbeiter und Freunde der Goethe-Universität. Die fwwg hat einen eigenen Tisch auf dem Sommerball.

Samstag, den 14. Juli 2012
Beginn ab 19.30 Uhr mit einem Sektempfang.

Veranstaltungsort:
Casino-Anbau, Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main

Ballkarten sind im Dekanat des Fachbereichs 14 bei Monika Binkowski unter 069/798-29545 oder unter alumniball@uni-frankfurt.de zum Preis von 40,- Euro erhältlich. Eine Abendkasse ist nicht vorgesehen. Die Ballkarten enthalten den Sektempfang sowie ein reichhaltiges Buffet.

Hier einige Impressionen aus 2011.

Impulsvortrag: Vielfaltssicherung in den Medien mit anschließendem Networking

Wir laden zusammen mit dem Nettwerk "Frauen in Kommunikationsberufen" ein zu unserer nächsten Netzwerkmöglichkeit an der Goethe Universität: Vielfaltssicherung in den Medien. “

In Deutschland wird der Rundfunk streng kontrolliert und reglementiert. Aber wie sieht es mit den Printmedien aus? Und vor allem wie verhält es sich mit der Entwicklung der Global Player im Medienbereich wie Apple, facebook, Google & Co.?
Es stellt sich die Frage, ob die Meinungsvielfalt, die grundlegend für eine demokratische Gesellschaft ist, nicht auch in den elektronischen Medien gefährdet ist. Wie werden wir als Privatpersonen, Verbraucher und im Geschäftsleben manipuliert und in unsere Schranken verwiesen?

Welche Möglichkeiten gibt es für uns, sich diesem Willenbindungsprozess entgegen zu setzen bzw. wie könnte man vielfaltsverengenden Tendenzen begegnen, so dass auch die Presse und die elektronischen Medien erfasst werden?
Zu diesem zeitgemäßen und spannenden Thema hören wir Herrn Prof. Dr. Gounalakis, der sich auch im Anschluss sehr freut, mit uns in eine Diskussion zu diesem Thema zu kommen.

Prof. Dr. GounalakisTermin und Ort:
Dienstag, den 19.06.2012, 19.00 - ca. 21.00 Uhr, anschließend Networking.
Goethe Universität, Campus Westend
Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt, Gebäude RuW, Raum 1.202

Kostenbeteiligung für Softgetränk, Brezel und Gastgeschenk: € 10,-- vor Ort bitte bezahlen.

Prof. Gounalakis hat mehrfach Lehr- und Forschungsaufenthalte an ausländischen Universitäten wahrgenommen. Er ist Direktor des Instituts für Rechtsvergleichung sowie Mitbegründer und Mitglied des Direktoriums der Forschungsstelle für Medienrecht und Medienwirtschaft am Fachbereich und kooperiert mit der RA-Gesellschaft Veltins & Wilkinson, Barker, Kanuer, Leitermann.
Weitere Informationen zum Referenten und seinem Forschungsgebiet finden Sie hier.

Der Impulsvortrag richtet sich sowohl an Menschen, die in Kommunikationsberufen arbeiten, als auch an Interessierte an der Medienlandschaft. Anschließende Networking-Location unweit des Unigeländes wird noch bekannt gegeben.

Gerne organisiert die Geschäftsstelle (info@fwwg.de) für Sie auf Wunsch einen Parkplatz.

Coming Home Day 2012 im Rahmen des Next Generation Forums



Am Samstag dem 16. Juni 2012 ist es soweit, wir treffen uns mit alten Studienfreunden zum ersten Coming Home Day des Fachbereichs WiWi an der J.-W.-von-Goethe Universität!

Durch die Partnerschaft mit dem Next Generation Forum können wir Ihnen schon zur ersten Auflage des Coming Home Days eine ganz besondere Veranstaltung bieten:

Im Rahmen eines reichhaltigen, akademischen Programms zu dem Thema „Finance For A Better Future“ werden in unterschiedlichen Formen wie Vorträgen, Panel-Discussions und Workshops zu aktuellen Fragestellungen prominente Redner Stellung beziehen, darunter der neue Vorstandschef der Deutschen Bank Jürgen Fitschen, Börsenguru Dirk Müller, Aufsichtsratsvorsitzender Morgan Stanley Deutschland Lutz Raettig, CEO Messer Gruppe Stefan Messer, Vorstandsmitglied ING-DiBa Katharina Herrmann, Deputy CEO Deutsche Börse Gruppe Andreas Preuß, Deputy Head Goldman Sachs Philip Holzer, fwwg Mitglied und CFO vwd Group Dr. Andreas Dahmen, sieben Professoren unsere Fakultät und viele mehr.

Hier finden Sie das detaillierte Programm mit den einzelnen Themenkomplexen und eine vollständige Rednerliste. Die FWWG bietet am zweiten Tag des von einem ambitionierten, zehnköpfigen, studentischen Team organisierten Forums zwischen 14 und 17 Uhr einen Erfahrungsaustausch zwischen Professoren und ihren ehemaligen Studenten an: "AlumniTalk - Alumni treffen auf ihre ehemaligen Professoren". Freuen Sie sich auf ein Wiedersehen in angenehmer Atmosphäre und spannende Gespräche u. a. mit Prof. Bernd Paul Spahn, Prof. Heinrich Rommelfanger und einige mehr!

Darüber hinaus können Sie am Vortrag „Spieltheorie für das Business“ von Alumnus Prof. Christian Rieck oder dem Workshop „Networking – mehr als Social Media“ teilnehmen…

Das Event wird im schönsten Saal der Universität, dem Festsaal des Casinos, und dem House of Finance stattfinden. Das Gebäude Ensemble des neuen Campus Westend haben viele unserer Alumni noch nicht gesehen: Er wird von vielen als der schönste Campus Europas bezeichnet und ist einen Besuch wert. Erste Eindrücke hier.

Nachdem wir den Campus kennengelernt haben, geht es um 17:30 Uhr weiter mit einem ebenfalls sehr jungen Highlight der Stadt Frankfurt am Main, dem Dialogmuseum, einem Museum ausgezeichnet mit dem Deutschen Gründerpreis, das sich von allen Museen dieser Welt unterscheidet: Verzichten Sie für eine Stunde auf das Sehen und erleben Sie die Welt eines blinden Menschen, in der Stadt, in der Bar, im Wald...

Wir beschließen den Tag mit einem schönen Essen bei einem Alumni Get-Together.

Anmeldung
Um auf Ihre Interessen und zeitlichen Dispositionen einzugehen haben wir zwei unterschiedliche Angebotspakete eingerichtet.

Package 1: Volle Veranstaltung (Freitag und Samstag)
Package 2: Nur Workshops und Alumni Programmpunkte (Samstag)
Junioren: Bewerbung

Weitere Informationen wie Leistungen und Preise der verschiedenen Packages und die Anmeldung finden Sie in unserem mit SSL Verschlüsselung gesicherten Formularcenter. Alternativ können Sie sich auch direkt bei unseren Geschäftsstelle (info@fwwg.de) anmelden. Nach Anmeldung schicken wir Ihnen eine Bestätigung mit allen Details, u.a. zu einem FWWG Hotelzimmer Kontingent, das Sie zu reduzierten Konditionen in Anspruch nehmen können.

Hier nochmal das Programm in aller Kürze:

Freitag, 15. Juni 2012: Discussions Day
09:00 Registrierung und Kaffee
09:45 Eröffnung
10:00 Panels „Staatsschuldenkrise“ und „Aufgaben und Verantwortung der Finanzindustrie“
12:30 Lunch
13:30 Panels „Klimawandel – Finanzierung der Energiewende“ und „Spekulation auf Nahrungsmittel“
15:30 Kaffee
16:00 Panels “Zukunft und Nachhaltigkeit in der Finanzindustrie” und „Leadership”
18:30 Dinner & Get-Together im House of Finance
20:00 Abendprogramm

Am ersten Tag sind die Diskussionen in englischer Sprache.

Samstag, 16. Juni 2012: Interactive Day
09:30 Registrierung
10:30 Zwei Diskussionen zur Auswahl
12:00 Lunch
13:00 Workshop Session, u.a. AlumniTalk, „Spieltheorie für das Business“ und Networking – mehr als Social Media“
17:30 Dialogmuseum
20:00 Exclusives Alumni Get-Together


Seien Sie dabei!


Deutscher Botschafter in Frankreich auf dem Campus zu Gast

Der Deutsche Botschafter war bei uns auf dem Campus: 150 Gäste, viele Fragen und ausführliche Antworten eines Insiders. Mehr Impressionen in der Galerie.

Hier ein Presseartikel (auf Französisch) zu der Veranstaltung.

Fotos und Artikel von Anne Le Troquer.

Fotos von der MGV 2012 jetzt in der Galerie!

Antrag auf Ehrenmitgliedschaft für Prof. Dr. Ulrich Peter Ritter formuliert durch Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung des Flughafen München

Der neue Vorstand (von rechts nach links)
Steffen Rufenach (Mitglieder), Christoph Winderling (stv. Vorsitzender), Michael Kirschning (stv. Vorsitzender), Wolfgang A. Eck, (Vorsitzender), Elena Pérez-Ayuso (Veranstaltungen), Marc-Dominic Plomitzer (Marketing), Frederik Gruissem (Geschäftsstelle), Marcel Loginow (Mitglieder), Dr. Günter Schypula (Finanzen), Phillip Chulyukov (Junioren), Anastasiia Safranova (Junioren)

Hier geht es zur Galerie!

Bewerbungsphase für Next Generation Forum eröffnet



Liebe Studierende,

wir laden euch herzlich dazu ein am internationalen Next Generation Forum zum Thema "Finance For A Better Future" teilzunehmen.

Das Forum findet am 15.-16. Juni an der Goethe-Universität statt und wird neben der fwwg unter anderem von der Deutschen Bank, Staufenbiel Institut und PwC unterstützt.
An den Diskussionen der Konferenz werden Professoren und mehr als 20 hochkarätige Redner teilnehmen.

Das Next Generation Forum ist eine von Studenten organisierte Fachkonferenz zu aktuellen und zukünftigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Problemen. Durch Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops wird sowohl die fachliche Weiterentwicklung als auch die selbstständige Auseinandersetzung mit Zukunftsproblemen gefördert. Dabei wollen wir den Blick über den Tellerrand richten und gemeinsam mit Experten aus anderen Themengebieten diskutieren. Der Austausch von hochkarätigen Führungspersönlichkeiten, Experten sowie Studenten aus dem In- und Ausland bietet eine hervorragende Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung und eine Grundlage zum Aufbau eines internationalen Netzwerkes.

Zur Teilnahme ist eine Bewerbung mit CV erforderlich.
Hier zur Anmeldung.

Pressemitteilung: Rückblick zur Mitgliederversammlung 2012

Neues Vorstandsteam will Alumniarbeit voran bringen / Dekan Prof. Andreas
Hackethal ist Beirats-Vorsitzender / Prof. Ulrich Peter Ritter Ehrenmitglied

Frankfurt, im März 2012. Die fwwg, Frankfurter wirtschaftswissenschaftliche Gesellschaft e. V., ist mit fast 1.300 Mitgliedern eine der großen Alumni-Organisationen in Deutschland. „Ein nicht nur virtuelles, persönliches Netzwerk und Freunde zu haben, ist auch in Zeiten von Social Media erfolgsrelevant“, sagt der für drei Jahre wiedergewählte Vorsitzende des Vorstandes, Wolfgang A. Eck. Auch sei der Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis nach wie vor besonders wichtig und bringe Impulse für beide Seiten. Eck: „Viele unserer Mitglieder sind in inzwischen in Führungspositionen und sehen ihre Wurzeln in der Universität, der sie gerne etwas zurückgeben“. So bietet die fwwg Veranstaltungen für Studierende, konnte mehrere Stipendien vergeben und bringt Lehrstühle mit interessierten Unternehmen zusammen. Alumni engagieren sich als Referenten, Mentoren, Experten oder spenden für konkrete Anlässe.

Die 24. Mitgliederversammlung in Wiesbaden hatte einige Entscheidungen zu treffen, unter anderem wurde Vorstandsmitglied Marc-Dominic Plomitzer wiedergewählt und mit Steffen Rufenach und Frederik Gruissem zwei neue Mandatsträger in das Gremium berufen. Zuvor hatten Vertreter der rund 300 studentischen Juniormitglieder Anastasiia Safronova und Phillip Vladimirovic Chulyukov zu Juniorvorständen gemacht. „Mit unserem neuen Vorstandsteam wollen wir die Alumniarbeit unseres Fachbereiches weiter voran bringen“, resümiert der fwwg-Vorstandsvorsitzende.

15 Wissenschaftler und Praktiker im Beirat
Persönlichkeiten, Absolventen und Professoren der Goethe-Universität, engagieren sich im Beirat der fwwg. Zum Teil gehören sie dem Gremium bereits seit vielen Jahren an, wie der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank Prof. Dr. Norbert Walter, der Chef des Münchener Flughafens Dr. Michael Kerkloh oder der Executive Director des House of Finance, Prof. Dr. Wolfgang König. Der seit letztem Oktober neue Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität, Prof. Dr. Andreas Hackethal, ist als Vorsitzender in das Gremium eingetreten. „Wir sind sehr stolz darauf, dass sich erfahrene Wissenschaftler und Praktiker für diese beratende Funktion zur Verfügung gestellt haben“, so Eck.

Ulrich Peter Ritter wird Ehrenmitglied
Die Ehrenmitgliedschaft ist eine Tradition der fwwg, mit der herausragende Leistungen von Mitgliedern des Fachbereichs geehrt werden. Unter anderem sind bisher Persönlichkeiten wie Prof. von Nell-Breuning, Prof. Lowe und Ökonomie.

Nobelpreisträger Prof. Selten Ehrenmitglieder.
In Wiesbaden wurde nun Prof. Dr. Ulrich Peter Ritter die Ehrenmitgliedschaft einstimmig zuerkannt. Ritter, der im Jahr 2000 aus dem aktiven Dienst ausgeschieden ist, hat an der Goethe-Universität innovative Impulse gesetzt. Unter anderem gilt er als Gründungsvater der Frankfurter Wirtschaftswissenschaftlichen Gesellschaft, die er am 1. Juli 1988 gemeinsam mit Professoren, Doktoranden und Mitarbeitern ins Leben rief.

Hier finden Sie die Pressemitteilung im PDF Format.

Fotos von der Mitgliederversammlung in unserer Galerie!

Mit Schwung ins Neue Jahr

Liebe Mitglieder und Freunde der fwwg,

soeben erschienen ist die neueste Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift rer. pol. Sie finden dort interessante Beiträge zum Titelthema „Digitale Kommunikation“, zum Stellenwert der Personalführung in deutschen Unternehmen, zu Veranstaltungen und das Neueste aus dem Fachbereich sowie der fwwg.

2011 hat sich einiges bewegt. Wir haben für Alumni und Studierende eine Vielzahl von Veranstaltungen angeboten, das Dekanat mit der Absolventenbefragung und bei den Graduiertenfeierlichkeiten unterstützt, konnten den Twitter-Account und die Facebook-Gruppe aufbauen, die XING-Gruppe weiter ausbauen und unseren Mitgliedern auch durch das Abonnement des Manager Magazins zusätzlichen Nutzen bieten. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir mit Ihrer Hilfe mehrere Stipendien vergeben konnten und möchten das in gesteigertem Maße auch 2012 umsetzen. Wenn Sie sich noch stärker persönlich für Ihre Goethe-Universität engagieren wollen, gibt es jede Menge Möglichkeiten. Sprechen Sie uns gerne an.

Alles was wir tun, ist nur durch die Menschen möglich, die sich ehrenamtlich einsetzen. Deshalb möchte in an dieser Stelle den vielen aktiven Mitgliedern danken, dem Beirat für ihre mentale und tatkräftige Unterstützung, aber vor allem auch meinen Kolleginnen und Kollegen im Vorstand, die sich so manchen Arbeitstag auch mal anders vorgestellt haben, die fleißigen Helfer in der Geschäftsstelle um Hedi Schmitt nicht zu vergessen.

Im Namen des Vorstands wünsche ich allen schöne und besinnliche Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr 2012.

Ihr

Wolfgang A. Eck

Vorsitzender des Vorstands

P.S. Achtung: Mit der Aktion „Mitglieder werben Mitglieder“ können Sie ein Jahr lang den Spiegel oder den Harvard Business Manager lesen – schauen Sie hier www.fwwg.de

Bachelor Graduation Ceremony - Foto CD jetzt erhältlich

Liebe Absolventen,

die Foto-CDs mit tollen Fotos von der feierlichen Zeremonie liegen zum Versand bereit. Nicht verpassen und die hochauflösenden Fotos gleich für nur EUR 9,50 (Versand kostenlos) bestellen:
Link zum Formular

Ein paar der insgesamt knapp 300 Schnappschüsse lassen sich in der Fotogalerie in Augenschein nehmen.

Der Clou: Für Mitglieder der fwwg ist sie vollkommen kostenlos. Und das Jahr 2011 ist für Absolventen die jetzt Mitglied werden sogar beitragsfrei. Wer das Master-Studium gleich anschließt und 2011 Mitglied wird, der muss den ersten Mitgliedsbeitrag (50 Euro im Jahr für Vollmitglieder) sogar erst 2014 bezahlen.

Es lohnt sich also mit der Bestellung der CD gleich auch die Mitgliedschaft zu beantragen und viele weitere Vorteile abzuräumen. Unter anderem kommt dann Monat für Monat die neueste Ausgabe des ManagerMagazins direkt nach Hause.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre FWWG

Rückblick Veranstaltung MISTER DAX LIVE

Die Veranstaltung mit Dirk Müller war ein voller Erfolg! Der große Festsaal war bis auf den letzten Platz
gefüllt. Dirk Müller hat mit seinem pointenreichen und lebhaften Vortragsstil das Publikum begeistert.

Ob Ursachen der Finanzkrise, US-Staatsverschuldung bzw. besser US Gesamtverschuldung; Dirk Müller
hatte jede Menge aktuelle und hochspannende Themen dabei und wie immer eine klare und fundierte
Meinung.
Bedenklich stimmte das Publikum der drohende Schuldenschnitt, der nicht nur Griechenland, sondern
auch den USA drohen wird. Auch die Wirklichkeitserweiterung für das Auditorium über den chinesischen
Immobiliensektor und die vor Krisen stets zu beobachtenden Richtungswechsel der Kapitalströme
begeisterten durch plastische Beispiele und stimmten zum Nachdenken über das eigene Portfolio,
mindestens aber über die Konsequenzen für die nähere Zukunft an.
Ein flammender Appell gegen die Spekulation mit Grundnahrungsmitteln wurde vom Publikum begeistert
unterstützt. Dirk Müller zeigt eindrucksvoll anhand der Entwicklung des Mais-Preises, dass die
Preisunterschiede wohl weniger durch steigenden oder sinkenden Fleisch-Appetit der Schwellenländer-
Bevölkerung, sondern eher durch Spekulationen zu begründen sind.
Mit guten Tipps für das eigene Verhalten an Börsen wurde eine ausgiebige Fragerunde mit dem Publikum
eingeleitet. Dirk Müllers Freund, William Engdahl, ergänzte spontan viele interessante Aspekte über Geo-
Politics.
Soll ein Fazit aus der Veranstaltung gezogen werden, so könnte es die Frage nach „Qui bono“ sein. Sich
stets vergegenwärtigen, wem eine bestimmte Information und oder deren Konsequenzen daraus nutzen
könnten und dieses Wissen dann in Bezug zur Meldung stellen.

Die fwwg-Veranstaltung wurde in guter Tradition mit einem Kooperationspartner durchgeführt. Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit und freuen uns über spannende weitere Veranstaltungen der fwwg mit Kooperationspartnern wie der Deutsch-Französischen Gesellschaft e.V. oder Business aktiv.

Link zu den Fotos (öffentlich zugänglich)

Link zu den Fotos (geschlossene Facebookgruppe)

Foto-DVD

Bestellen Sie die Foto-DVD der Bachelor-Graduierungsfeier vom 9. Juli 2011 über diesen Link.
Foto-DVD mit 284 hochauflösenden Bildern. Paperprints bis zum Posterformat DIN A2 (59,4 x 42 cm) möglich!
Mitglieder erhalten diese kostenlos, für Gäste berechnen wir den Selbstkostenpreis von 9,50 € je Stk.

Mitglieder werben Mitglieder

Werben Sie als Mitglied der fwwg zwei neue Alumni-Mitglieder und Sie erhalten das Harvard Business
Manager Magazin für ein Jahr im Abonnement im Wert von ca. 150,00 Euro oder das Magazin Der Spiegel im Wert von ca. 200,00 Euro. Ihr Kontakt muss sich einfach anmelden im Formularcenter unter Mitgliedschaft auf unserer Homepage: www.fwwg.de/Formularcenter.

So einfach geht's: Der Geworbene gibt bei der Alumnianmeldung im unteren Abschnitt an, von wem er geworben wurde. Haben zwei neue Mitglieder Ihren Namen als Werbenden eingetragen, dann werden Sie
von uns kontaktiert und können sich eine Prämie aussuchen.

Sie sind bereits Mitglied und möchten eine neues Alumni-Mitglied werben? Sie erhalten für ein Jahr das Harvard Business Manager Magazin im Abonnement im Wert von ca. 150,00 Euro oder das Magazin Der Spiegel im Wert von ca. 200,00 Euro.

Einfach anmelden im Formularcenter unter Mitgliedschaft

Stipendienprogramm

Unsere satzungsgemäße Förderung der Universität werden wir nach langjähriger materieller Unterstützung nun auch auf die finanzielle Förderung ausbauen. Dazu nutzen wir die aktuelle Initiative der Bundesregierung, um die Wirksamkeit unserer Stipendien sogar zu verdoppeln (100%-Zuschuss an öffentlichen Geldern für kurze Zeit „Deutschland Stipendium“).