Impulsvortrag: Vielfaltssicherung in den Medien mit anschließendem Networking

Wir laden zusammen mit dem Nettwerk "Frauen in Kommunikationsberufen" ein zu unserer nächsten Netzwerkmöglichkeit an der Goethe Universität: Vielfaltssicherung in den Medien. “

In Deutschland wird der Rundfunk streng kontrolliert und reglementiert. Aber wie sieht es mit den Printmedien aus? Und vor allem wie verhält es sich mit der Entwicklung der Global Player im Medienbereich wie Apple, facebook, Google & Co.?
Es stellt sich die Frage, ob die Meinungsvielfalt, die grundlegend für eine demokratische Gesellschaft ist, nicht auch in den elektronischen Medien gefährdet ist. Wie werden wir als Privatpersonen, Verbraucher und im Geschäftsleben manipuliert und in unsere Schranken verwiesen?

Welche Möglichkeiten gibt es für uns, sich diesem Willenbindungsprozess entgegen zu setzen bzw. wie könnte man vielfaltsverengenden Tendenzen begegnen, so dass auch die Presse und die elektronischen Medien erfasst werden?
Zu diesem zeitgemäßen und spannenden Thema hören wir Herrn Prof. Dr. Gounalakis, der sich auch im Anschluss sehr freut, mit uns in eine Diskussion zu diesem Thema zu kommen.

Prof. Dr. GounalakisTermin und Ort:
Dienstag, den 19.06.2012, 19.00 - ca. 21.00 Uhr, anschließend Networking.
Goethe Universität, Campus Westend
Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt, Gebäude RuW, Raum 1.202

Kostenbeteiligung für Softgetränk, Brezel und Gastgeschenk: € 10,-- vor Ort bitte bezahlen.

Prof. Gounalakis hat mehrfach Lehr- und Forschungsaufenthalte an ausländischen Universitäten wahrgenommen. Er ist Direktor des Instituts für Rechtsvergleichung sowie Mitbegründer und Mitglied des Direktoriums der Forschungsstelle für Medienrecht und Medienwirtschaft am Fachbereich und kooperiert mit der RA-Gesellschaft Veltins & Wilkinson, Barker, Kanuer, Leitermann.
Weitere Informationen zum Referenten und seinem Forschungsgebiet finden Sie hier.

Der Impulsvortrag richtet sich sowohl an Menschen, die in Kommunikationsberufen arbeiten, als auch an Interessierte an der Medienlandschaft. Anschließende Networking-Location unweit des Unigeländes wird noch bekannt gegeben.

Gerne organisiert die Geschäftsstelle (info@fwwg.de) für Sie auf Wunsch einen Parkplatz.