BEKANNTGABE DER PREISTRÄGER DES PROF.-NORBERT-WALTER-FÖRDERPREIS DER FWWG

Der Norbert Walter-Förderpreis der Frankfurter Wirtschaftswissenschaftlichen Gesellschaft e.V. (fwwg) wurde erstmals am 11. Dezember 2013 im Eisenhower Saal, Campus Westend der Goethe Universität Frankfurt am Main vergeben. Ziel des Preises ist es, Master-Studierende zu fördern, die komplexe Themen so vortragen können, dass wissenschaftlich gebildete Fachfremde sich die Inhalte erschließen und Nutzenpotenziale erkennbar werden. Neben dem wissenschaftlichen Niveau des Vortrages wird besonders Wert gelegt auf die Präsentation in Form und Rhetorik.

Die fwwg vergibt diesen Förderpreis bereits seit 2004. Der plötzliche Tod des fwwg-Mitbegründer Prof. Dr. Norbert Walter, der als prominentes Mitglied der Jury den Preis stets wohlwollend begleitet hat, bewog Vorstand und Beirat, den Preis nach dem langjährigen Chefvolkswirt der Deutschen Bank zu benennen.

Um ein hohes wissenschaftliches Niveau zu sichern, durften sich nur die besten Studierenden der Masterseminare des SS 2013 um den Preis bewerben. Aus dem Kreise der Bewerber wurden dann sechs Personen eingeladen, ihr Seminarthema vor einer Jury aus Theorie und Praxís zu präsentieren. Als Ersatz für das bisherige Jury-Mitglied Norbert Walter konnte seine Tochter Christine Hock und der frühere Chefvolkswirt der Deutschen Bundesbank, Prof. Dr. Hermann Remsperger, gewonnen werden. Weitere Mitglieder der Jury waren Uta Bormann-Kuhles, Christoph Hattemer, Prof. Dr. Heinrich Rommelfanger und Friedrich Suhr.

Alle Vortrags- und Diskussionsleistungen waren so hervorragend, dass jeder Kandidat als würdiger Preisträger in Betracht kam. Nach ausgiebiger Diskussion wählte die Jury die folgenden Preisträger für 2013 aus:

1. Platz (500 €) Robert C. M. Beyer
"Wie wichtig ist Migration für die Anpassung regionaler Arbeitsmärkte?"

2. Platz (300 €) Muriel Frank
"Stakeholderanalyse in Social Network Sites und Auswirkungen von Privacy by Default aus Sicht des Benutzers"

3. Platz (100 €) Clara Ament
"Multi-Period Truck Assignment - Truck Repositioning Problem on a Large Territorial Scale"

3. Platz (100 €) Benjamin Szapiro
"On Paradigmatic Contestation in Econometrics - Sampling vs. Bayesian Theory"

Neben den Geldpreisen erhielten alle Preisträger ein Jahres-E-Abonnement der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und eine zweijährige Mitgliedschaft in der fwwg. Die Verleihung erfolgte auf der Master Graduation Ceremony in einem feierlichen Rahmen. Wir gratulieren den Preisträgern noch einmal herzlich zu Ihrem Erfolg.

In unserer Bildergalerie finden Sie die schönsten Fotos der Veranstaltung:
Galerie öffnen